Auswandern mit Familie

by

Viele Familien träumen vom Auswandern und verbinden ihre Träume mit der Hoffnung auf eine bessere berufliche Zukunft, ein angenehmeres Klima, einen besseren Lebensstandard und/oder mehr Freiheit im weiteren Sinne. Doch vor der Verwirklichung dieses Traumes muss an viele Dinge gedacht werden. Es beginnt mit der Auswahl des Ziellandes: Wie sind die Einreisebedingungen? Muss im Vorfeld ein Arbeitsvisum beantragt werden? Was für Chancen hat man in diesem Land, im erlernten Beruf zu arbeiten? Zudem sollten Sie bedenken, dass man mindestens Grundkenntnisse der Landessprache haben sollte.

Beim Auswandern mit der Familie muss man natürlich auch an die Kinder denken. Je kleiner die Kinder sind, umso anpassungsfähiger sind sie auch. Sie erlernen in kürzester Zeit die neue Sprache und leben sich sehr schnell in die neue Umgebung ein. Sind die Kinder bereits im Schulalter, stellt sich die Frage nach einer deutschsprachigen Schule im Zielland. Meist gibt es nur in den Großstädten internationale Schulen.

Erfahrungsgemäß dauert die Anpassung bei größeren Kindern länger und gestaltet sich schwieriger. Die Freunde wurden im Heimatland zurückgelassen, und neue Freunde zu finden ist aufgrund der anfangs bestehenden Sprachbarriere nicht so einfach. In vielen Ländern haben nur Privatschulen ein akzeptables Bildungsniveau, und diese fordern ein nicht geringes monatliches Schulgeld, was die Haushaltskasse u. U. sehr belasten kann. Die Eltern sollten schon aus diesem Grund an ein ausreichendes finanzielles Polster für die erste Zeit denken, denn schließlich muss man sich geeigneten Wohnraum suchen, Möbel kaufen und auch ein Auto wird nötig sein.

Jeder Familie, die sich mit Auswanderungsgedanken trägt, ist zu empfehlen, im Vorfeld das Zielland zu besuchen und mit den Augen eines Einheimischen die Preise und Lebensumstände zu prüfen, bevor man sich zu einem solchen Schritt entschließt. Als Tourist findet man jede Stadt am Meer traumhaft, aber ist auch das tägliche Leben in einer solchen Umgebung traumhaft? Prüfen sollten Sie z. B. die Möglichkeiten, einen Job zu finden, die Höhe der Einkommen, die Ausgaben für Miete, Lebensmittel, Schule und Auto. So können Sie erkennen, wie hoch der Lebensstandard sein wird und ob es sich wirklich lohnt, das Risiko und die Verantwortung eines solchen Schrittes auf sich zu nehmen. Eine gute Planung der Auswanderung mit der ganzen Familie trägt maßgeblich zum Gelingen bei.

Wer mit Familie auswandert muss sich vor allem auch Gedanken über die Unterkunft vor Ort machen. Für Kinder ist es angenehmer, wenn das Haus oder die Wohnung schon vorher besorgt wird. Es ist für alle Beteiligten einfacher, wenn das meiste bereits vor der endgültigen Abreise vorbereitet ist, sowohl im Heimatland als auch im Wunschland. Bei Kindern muss man an vieles denken bzw. darauf achten: die Lage der Wohnung, die Ausstattung usw. Die Wohnung sollte auch nahe an der Schule liegen. Ist das nicht der Fall, muss ein Auto bereitstehen. Bei Umzügen sollten Sie darauf achten, wann das Schuljahr beginnt bzw. das alte endet, damit die Kinder nicht mitten im Schuljahr aus der Klasse gerissen bzw. in eine neue eingegliedert werden.

Schreibe einen Kommentar