Auswandern nach Spanien

by

Spanien ist mit Sicherheit eines der Traumziele vieler Auswanderungswilliger. Rund eine Million Deutsche leben derzeit dort, und es werden immer mehr. Über das Klima braucht man kein Wort zu verlieren. Spanien hat ca. 1.000 Sonnenstunden im Jahr mehr als Deutschland, das allein spricht für sich. Die meisten Deutschen, die sich mit dem Gedanken ans Auswandern tragen, zieht es wahrscheinlich an Spaniens Küste. Am Meer zu leben ist für viele ein Traum, der mit ein bisschen Planung durchaus realisierbar ist.

Durch die Nähe zu Deutschland ist Spanien mit Direktflügen sehr kostengünstig zu erreichen. So ist eine kurze Stippvisite bei Verwandten in Deutschland jederzeit möglich. Da Spanien Mitglied der Europäischen Union ist, ist es relativ einfach, hier zu leben und zu arbeiten. Trotzdem benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis, sofern Sie länger als drei Monate im Land leben und arbeiten möchten. Innerhalb eines Monats sollten Sie bei der Ausländerbehörde vorstellig werden, um eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Dafür benötigen Sie Ihren Pass, drei Passfotos, eine Kopie Ihres Arbeitsvertrages und eventuell ein Führungszeugnis. Als Rentner, Student oder nicht Erwerbstätiger müssen Sie ein regelmäßiges Einkommen und die Zugehörigkeit zur Sozialversicherung Spaniens nachweisen. Bei Selbständigkeit ist eine Bescheinigung über die Voraussetzungen für diese Tätigkeit vonnöten.

Leider ist auch hier nicht alles eitel Sonnenschein. Gerade in der letzten Zeit mehren sich die schlechten Nachrichten. Spaniens Wirtschaft steckt in der Krise und die Arbeitslosenquote entwickelt sich kontinuierlich nach oben. Von der Krise im Immobilienmarkt könnten Sie allerdings profitieren, da auch hier die Preise in letzter Zeit etwas gesunken sind.

Wie schon erwähnt, macht die schlechte Konjunktur auch vor Spanien nicht halt, deshalb sollten Sie sich das Auswandern nach Spanien gut überlegen und vielleicht nicht gleich alle Brücken zuhause abbrechen. Es lebt sich hier durchaus noch günstiger als in Deutschland. Das allein reicht aber natürlich nicht als Beweggrund für das Auswandern in dieses Land. Generell sollte Ihnen die Mentalität liegen, da in Spanien alles etwas lockerer als hier gehandhabt wird. So kann es zum Beispiel sein, dass Sie bei dringenden Erledigungen zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr einfach vor der Tür stehen bleiben müssen, da gerade Siesta gehalten wird. Wägen Sie alles gut ab, denn auch in Spanien gilt nicht immer nur Fiesta, Fiesta!

Viele Aussteiger versuchen auf Mallorca ein neues Leben aufzubauen. Mallorca mit seinem traumhaften Stränden und mildem Klima verleitet dazu, aus seinem bisherigen Leben auszusteigen und etwas ganz Neues anzufangen. Meist entstehen solche Gedanken nach dem Urlaub, wenn man in den grauen Alltag zurückkommt. Die Vorstellungen vor einem Leben auf Mallorca werden meist verfälscht von Urlaubserinnerungen. Bei der Auswanderidee muss das Konzept besonders sorgfältig ausgearbeitet werden. Speziell in der Tourismusbranche ist es sehr schwer, seinen Platz zu finden. Viele Hotels haben täglich zig anfragen von Aussteigern, die ihre Produkte oder Dienstleistungen anbieten.

Schreibe einen Kommentar